Innen gesund ~ Außen stark

Endogen-Fit®: Die flüssige Kräuter- / Minerale- / Ölmischung

Wichtiger Hinweis:

Endogen-Fit® - Produkte sind keine Arzneimittel. Obwohl die lindernde und heilende Wirkung von Kräutern, Mineralien und Ölen seit Jahrhunderten, z.T. seit Jahrtausenden belegt ist, diese wissenschaftlich katalogisiert und beschrieben sind (z.B. „Handbuch der Arzneimittelpflanzen“ Van Wyk – Wink – Wink, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft), ist es, zum Schutz der Pharmazeutischen Industrie, nicht zulässig, einem daraus bestehendem Produkt, diese zuzuschreiben.
Wir schöpfen aus den vielfältigen Wirkungen der Naturheilkunde, den wissenschaftlich belegten Wirkungen, den vielfältigen universitären Studien auf der ganzen Welt, um damit unseren Pferden das Leben lebenswerter zu machen. Sie wirken ergänzend, langfristig und ausgleichend.
Die Gabe dieser Mischungen ersetzt aber nicht den Gang zur/ m Tierärztin/-arzt in akuten Fällen. Daran geht nach unserer Auffassung kein Weg vorbei.
Ist ihr Pferd ein Ekzemer, so weisen sie darauf hin, damit nach Möglichkeit verträgliche Pharmazeutika ausgewählt werden können.
 

Warum helfen sie unseren Pferden heute ?

Vor 40 - 50 Jahren gab es bunte Wiesen, voll mit Blumen und Kräutern. Die Pferde haben sich genommen, was sie zum Leben benötigten. Zur Gesunderhaltung brauchte man keine Futterergänzung.
Diese Zeiten sind vorbei. Das Einheitsgrün der „Industriegrase“ dominiert die Landschaft. Kein bunter Fleck dazwischen, nicht einmal am Rand. Dieses Gras ist hocheffektiv für die Grassilage, 5 - 6 Schnitte pro Jahr sind möglich. Da kann keine Lerche ein Nest bauen. Bevor sie ein Ei gelegt hat, kommt die Sense und wischt alles weg. Nicht nur für die Lerche, sondern auch für die Pferdehaltung ist das ein Problem, denn es fehlen die wichtigen Kräuter.
Wie wichtig eine ausgewogene, den natürlichen Bedingungen möglichst nahe kommende Ernährung ist, wollen wir uns anhand eines kurzen Abrisses der Stoffwechselvorgänge im Pferd vor Augen führen.
Eine entscheidende Rolle spielt in diesem Zusammenhang der Darm. Er hat eine Länge von 25 – 40 Metern und ist der zentrale Ort des Stoffübertritts von Nährstoffen in den Körper, allerdings auch von Giftstoffen. Es ist deshalb kein Wunder, dass sich etwa 80% der Immunzellen in der Darmschleimhaut befinden. Sie kontrollieren, was in den Körper darf und was im Darm verbleiben muss, um ausgeschieden zu werden. Diese Immunzellen stehen in enger Verbindung zum restlichen Immunsystem (in der Haut, den Maul- und Rachenschleimhäuten etc.). Negative Ereignisse im Darm haben daher Folgen für das gesamte Immunsystem. Wie wichtig diese Funktionen sind, zeigt auch eine andere Besonderheit des Pferdes: Es kann nicht erbrechen. Im Gegensatz zu Hund und Mensch muss es mit dem, was an schädlichen Substanzen im Darm sind, fertig werden. Deshalb ist es sehr sorgfältig in der Auswahl dessen, was es zu sich nimmt. Medikamente, falsches Futter können noch nach Monaten sehr negative Auswirkungen haben. Kommt es zu Verschmutzungen und Verklebungen des Darms, können diese Reizungen der Darmschleimhaut hervorrufen. Das führt in der Regel zu Überreaktionen des Immunsystems in der Darmschleimhaut. In der Folge kann es auch an anderen Stellen nicht mehr adäquat reagieren, d. h. die natürlichen Abwehrreaktionen auf Einwirkungen von außen sind geschwächt.
Weitere wichtige Organe im Stoffwechselprozess sind Leber und Niere. Was vom Darm in den Blutkreislauf gelangt, wird von der Leber verarbeitet. In diesem Zuge muss sie Giftstoffe so umwandeln, dass sie ausscheidungsfähig werden. Die Filterfunktion wird dann von der Niere übernommen. Sind zu viele Giftstoffe vorhanden, geraten auch diese Organe an die Leistungsgrenze, bzw. sind überlastet, mit den entsprechenden Auswirkungen auf das Immunsystem.
Das alles erhöht zudem den Stresslevel, der sich extrem negativ auf die Leistungsfähigkeit des Immunsystems auswirkt – ein sich selbst verstärkender Kreislauf.

Ein weiteres sehr wichtiges Körpersystem ist das Bindegewebe. Es stellt die Schaltstelle für die Nährstoffversorgung und die Schadstoffentsorgung der Zellen dar. Dieses elementare, komplexe Gewebe-System bildet das Grundsystem des Körpers, das sogenannte Fasziengewebe. Alles "schwimmt im Bindegewebe", alles wird davon umschlossen, umgeben und versorgt. Etwa 70 % des Körpers besteht aus diesem Gewebe. Silicium, obwohl nur ein Spurenelement, ist essenziell für die Funktion des Bindegewebes. Um dem Rechnung zu tragen haben wir Endogen-Fit® um eine weitere Produktgruppe ergänzt, die sich speziell mit dieser Thematik befasst.

Im Frühjahr 2020 haben wir, nach langer Entwicklungs- und Testphase, Endogen-Fit® Ekzem, speziell zur Behandlung des Sommerekzems, hinzugefügt. Mit diesem natürlichen Mittel können wir den Histamin-Spiegel wirkungsvoll kontrollieren und in das natürliche Gleichgewicht bringen. Histamin ist ein Botenstoff und kommt im Körper hauptsächlich in den Mastzellen vor. Sie bilden und speichern das Histamin und geben es als Abwehrreaktion frei, zum Beispiel im Fall einer Allergie. Es kurbelt das Immunsystem an, Juckreiz, Rötung und andere Symptome sind die Folge. Ist zu viel Histamin vorhanden, entsteht die Überreaktion des Immunsystems.
Endogen-Fit® Ekzem wirkt dem entgegen und trägt damit wesentlich zur Beseitigung der Ekzem-Symptome bei.

Endogen Fit® sind flüssige, hochkonzentrierte Futterergänzungsmittel. Das hat den großen Vorteil der einfachen, platzsparenden Handhabung. Über die Dosierflasche kann genau abgemessen und dem Futter beigemengt werden. Durch die flüssige Form müssen sie, im Gegensatz zu getrockneten Kräutern, nicht erst im Verdauungsprozess aufgeschlossen werden, sondern stehen unmittelbar zur Verfügung.
Die Endogen-Fit® Produkte werden in Handarbeit hergestellt und erst am Tage der Versendung abgefüllt. Damit steht die volle Mindesthaltbarkeitsdauer von 6 Monaten zur Verfügung.

Endogen-Fit® Produkte sind nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.
 
Es stehen drei Produktgruppen zur Verfügung:

 

Anwendung Histamin-Kontrolle

Endogen-Fit® Ekzem in 500 / 1.000 ml Dosierflasche und als 2.500 ml Nachfüllung

Endogen-Fit® Ekzem ist ein neues, schnell wirkendes und hocheffektives Mittel, das im Rahmen der 360° Sommerekzem-Behandlung ergänzend eingesetzt wird.

Wie wirkt Endogen-Fit® Ekzem?
Endogen-Fit® Ekzem korrigiert den Histaminspiegel im Körper zurück auf das natürliche Gleichgewicht. Histamin ist ein Botenstoff und kommt im Körper hauptsächlich in den Mastzellen vor. Sie bilden und speichern das Histamin und geben es als Abwehrreaktion frei, zum Beispiel im Fall einer Allergie. Es kurbelt das Immunsystem an, Juckreiz, Rötung und andere Symptome sind die Folge. Histamin ist auch im Darm und im Blut an der Immunabwehr beteiligt. Ist zu viel Histamin vorhanden, entsteht die Überreaktion des Immunsystems.
Nun kann man die Histamine auf natürlichem Wege nicht direkt beeinflussen. Aber es gibt einen Gegenspieler:  Das Enzym Diaminoxidase (DAO) baut den Botenstoff normalerweise ab. Im Fall einer Histamin-Intoleranz ist die Aktivität dieses Enzyms jedoch stark eingeschränkt.
Endogen-Fit® Ekzem greift an dieser Stelle ein und wirkt vierfach.
  1. Die Bildung des Enzyms Diaminoxidase (DOA) wird gefördert.
  2. Eventuell vorhandene Störungen im Dünndarm, die eine ausreichende DOA-Produktion verhindern, werden geheilt.  Außerdem wird das Immunsystem auf vielfältige Weise gestärkt.
  3. Stärkung des Bindegewebes und damit Verbesserung der Zufuhr von Nährstoffen sowie des Abtransportes von Schadstoffen.
  4. Dämpfung von Blutzuckerspitzen.
Eine schnelle und nachhaltige Linderung der Auswirkungen des Sommerekzems sind die Folge.
Dosierung:
Die Dosierung ist relativ unproblematisch. Leichte Abweichungen sind ohne Wirkverlust möglich.
Da bei jedem Pferd die Voraussetzungen andere sind, ist dies ein bewährter Vorschlag, der je nach Lage variiert werden kann.
Für ein Pferd von 400-500Kg Gewicht (Kleinpferde die Hälfte):
 7 Tage 60 ml (möglichst 2 x 30 ml, sonst 1 x 60 ml) pro Tag
14 Tage 30 ml pro Tag
14 Tage 20 ml pro Tag
14 Tage situationsabhängig 10 - 20 ml / Tag
Nach jedem Wechsel auf die niedrigere Stufe das Pferd gut beobachten. Unter Umständen auf die nächst höhere zurückgehen.
Am Ende sollten die Auswirkungen des Sommerekzems deutlich reduziert oder beseitigt sein.
Ist dies nicht der Fall, mit der Dosierung wieder auf eine höhere Stufe gehen.
Ansonsten findet jetzt der Übergang auf die Erhaltungsdosierung statt.
Diese variiert von Pferd zu Pferd. 10 - 20 ml / Tag ist ein guter Durchschnittswert.


Inhaltsstoffe:
Aqua purificata, Apfelessig, Vitamin B6, L-Glutamin, Siliciumdioxid, Xanthan
Mehr über die Stoffe und deren Wirkung erfahren Sie hier.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

Anwendung  Darm, Leber, Niere

Endogen-Fit® Basis in 1.000 ml Dosierflasche

Für die innere Stabilität im Allgemeinen und insbesondere zur Unterstützung von Darm und Leber haben wir Endogen – Fit® Basis entwickelt.
Die Umweltbelastungen zeigen sich zunehmend auch im Futter und finden so ihren Weg in unser Pferd. Starke Eiweißbelastungen beim Weidegang im Frühjahr tun ihr übriges. Mit all dem muss Ihr Pferd zurechtkommen, häufig ist der Körper damit überfordert.
Endogen-Fit® Basis hilft mit seinem hohen Gehalt an Omega 3 und Omega 6 essenziellen Fettsäuren.
Apfelessig ist seit langem für seine gute Wirkung in der Unterstützung der Verdauung bekannt. Daneben hat er unter anderem zwei sehr wichtige Wirkungen.

 
Apfelessig ist in der Lage den Blutzuckerspiegel „sanft“ zu regulieren. In verschiedenen Studien hat man festgestellt, dass keine pauschale Senkung erfolgt, sondern eine bedarfsabhängige. Ein korrekter Blutzuckerspiegel ist u. a. wichtig für den Fellwechsel und der Vorbeugung gegen das Cushing Syndrom.
 
Apfelessig kann bekanntlich sehr gut zur Konservierung von Gemüse eingesetzt werden. Die Säuren im Apfelessig – Apfelsäure, Essigsäure, Zitronensäure – sind es, die dafür sorgen, dass das Gemüse nicht verdirbt. Sie weisen pilzfeindliche und antimikrobielle Eigenschaften auf. Das hilft auch im Inneren. Niere und insbesondere die Blase werden unterstützt, Entzündungen wird vorgebeugt.

Dosierung:
10 ml pro 100 Kg Gewicht. Bei einem Pferd von 350 Kg Gewicht also 35 ml pro Tag dem Futter beigeben.

Hinweis:
Während der Verabreichung von Endogen-Fit® Basis / Kur keine weiteren Öle zum Futter geben.
In sehr seltenen Fällen kann es zu Kotwasser kommen. Reduzieren Sie dann die Ration auf die Hälfte.

Inhaltsstoffe: Leinöl, Schwarzkümmelöl, Apfelessig, Xanthan
Gehalt an essentiellen Fettsäuren ca.:
Omega 3: 54 %
Omega 6: 15 %
Omega 9: 0,3 %
Mehr über die Stoffe und deren Wirkung erfahren Sie hier.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

 

Endogen-Fit Kur® in 1.000 ml Dosierflasche

Endogen-Fit® Kur ist eine hochkonzentrierte Mischung aus Ölen und Kräutern, um eine kräftige Stärkung von Darm, Leber und Niere zu erreichen.
Sie dient dazu eine gesunde Basis zu legen, auf der sich die Folgebehandlungen nahtlos aufsetzen lassen.
Geben Sie Endogen-Fit® Kur 6 Wochen lang täglich gemäß Dosieranleitung (in dieser Zeit nicht zusätzlich Endogen-Fit Basis oder andere ölhaltigen Produkte verabreichen).
Dann geben Sie wieder Endogen-Fit® Basis täglich, um das erreichte Niveau zu erhalten.
Diese Kur sollten Sie zweimal pro Jahr im Abstand von 6 Monaten durchführen.

Dosierung:
10 ml pro 100 Kg Gewicht. Bei einem Pferd von 350 Kg Gewicht also 35 ml pro Tag dem Futter beigeben.
Hinweis:
Während der Verabreichung von Endogen-Fit® Basis / Kur keine weiteren Öle zum Futter geben.
In sehr seltenen Fällen kann es zu Kotwasser kommen. Reduzieren Sie dann die Ration auf die Hälfte.


Inhaltsstoffe: Leinöl, Schwarzkümmelöl, Apfelessig, Löwenzahn, Mariendistel, Artischocke, Xanthan
Gehalt an essentiellen Fettsäuren ca.:
Omega 3: 54 %
Omega 6: 15 %
Omega 9: 0,3 %
Mehr über die Stoffe und deren Wirkung erfahren Sie hier.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

 

Anwendung Bindegewebe, Fell und Mähne, Hufe, Knochen, Hufgesundheit, Knochen und Gelenke, Zahngesundheit

Sämtliche Produkte dieser Serie können zusätzlich zu Endogen-Fit® Basis und Endogen-Fit® Kur verabreicht werden und ergänzen deren Wirkung.
 
Hauptbestandteil ist Siliciumdioxid, im deutschen Sprachbereich fälschlicherweise auch Kieselsäure genannt. Silicium ist nach dem Sauerstoff das am häufigsten auf der Erde vorkommende Element. Pflanzen benutzen es zum Aufbau der Zellwände. Schachtelhalm hat den wohl höchsten Siliciumgehalt. Der Stengel ist äußerst biegsam, aber fast nicht zu zerreißen.
Der Wissenschaftler Hugo Schulz hat vor 40 Jahren nachgewiesen, dass es kein menschliches Gewebe gibt, in dem Silicium nicht vorhanden ist. Dies kann man direkt auf alle höheren Lebewesen übertragen.
Es liegt deshalb nahe, dass Silicium, obwohl es zu den Spurenelementen gehört, ein sehr wichtiges Element für den gesamten Körper ist. Es verleiht dem Bindegewebe - inklusive der Haut, der Knochen, der Knorpel, der Sehnen und Bänder - seine elastische Stabilität, indem es die Bildung der Bindegewebsfasern Elastin und Kollagen fördert. Das Bindegewebe ist das größte zusammenhängende Ganze im Körper.
Wie wichtig es ist, wird klar, wenn man bedenkt, dass keine einzige Organzelle einen direkten Anschluss an eine Blutader besitzt. Die feinsten Endungen der Adern enden im Bindegewebe.

Es umhüllt, trägt, versorgt und verbindet alles miteinander. Ebenso ist es zuständig für den Abtransport der Zellausscheidungen, denn auch das Lymphsystem hat keinen direkten „Anschluss“ an die Organzellen.
Kurz gesagt: Ohne ein intaktes Bindegewebe geht nichts.
Silicium hat den entscheidenden Anteil an einer guten Funktion. Man rechnet für ein Pferd einen Tagesbedarf vom 400 – 900 mg. Das ist nicht viel und wird normalerweise über die Nahrungsaufnahme gedeckt
(Schachtelhalm, Galeopsiskraut und Knotengras). Nur ist aufgrund der Verarmung der Natur viel zu wenig vorhanden. Hinzu kommt, dass die Aufnahme mit zunehmendem Alter erschwert wird (Alterungsprozess).
Dem können wir durch die tägliche Gabe von Siliciumdioxid entgegen wirken. Das Pferd nimmt sich so viel, wie es benötigt, der Rest wird ohne Schaden ausgeschieden.
Siliciumdioxid ist in Bio-Lebensmitteln zugelassen.

 

Endogen-Fit® Silicium-Basis

  • Stärkt das Bindegewebe, verleiht ihm Elastizität und Stabilität
  • Unterstützt das Immunsystem indem es die Entgiftung des Körpers unterstützt
  • Fördert die Bildung von Bindegewebsfasern, stärkt Haut, Knochen, Knorpel, Sehnen und Bänder
  • Unterstützt das Wachstum von Fell und Haaren (in einem Test konnte nach 4 Monaten eine Zunahme des Haardurchmessers von 40% festgestellt werden)
  • Hält die Arterien elastisch
  • Fördert das Hufwachstum
  • Fördert ein gesundes und festes Zahnfleisch
  • Unterstützt den Körper bei der Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes
  • Beugt Arthrose vor
Dosierung:
10 ml pro 100 Kg Gewicht. Bei einem Pferd von 350 Kg Gewicht also 35 ml pro Tag dem Futter beigeben.

 
Inhaltsstoffe: Aqua purificata, Apfelessig, Siliciumdioxid, Xanthan
Mehr über die Stoffe und deren Wirkung erfahren Sie hier.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

Endogen-Fit® Arthrose

Arthrose ist eine nicht heilbare Gelenkerkrankung. Der Gelenkknorpel, der die Knochenenden überzieht und als Stoßdämpfer fungiert, wird zunehmend zerstört. Das Gelenk entzündet sich und der unter dem Knorpel liegende Knochen wird angegriffen. Dies verursacht starke Schmerzen. Wir können nur versuchen die Entzündungen zu hemmen, die Schmerzen zu lindern und die Durchblutung zu fördern.

In Endogen-Fit® Arthrose benutzen wir Kulturpflanzen die sich zum Teil seit Jahrtausenden als Heilpflanzen insbesondere in der Indischen-, Chinesischen- und Ägyptischen-Medizin bewährt haben. Dieses sind:

Koriander (Coriandrum sativum
Kreuzkümmel (Cuminum cyminum L. – auch Cumin)
Muskatnuss (Myristica fragrans).

Angereichert wird Endogen-Fit® Arthrose durch Siliciumdioxid zur Stärkung des Bindegewebes, sowie Apfelessig zur Regulierung der Blutzuckerspitzen. Die Wirkung dieser Inhaltsstoffe entfaltet sich in der Regel schon nach 4 bis 6 Wochen.
Eine ausführlichere Darstellung finden Sie im Fachartikel Arthrose.

Dosierung:
Die Dosierung ist relativ unproblematisch. Das Berechnungsmaß ist 6 ml pro 100 Kg Gewicht.
Das entspricht bei einem
  • Kleinpferd  ca. 20 ml
  • Normalpferd ca. 30 ml
  • Großpferd ca. 40 ml

Zu Beginn, für ca 14 Tage bis 3 Wochen, kann durchaus die doppelte Menge verabreicht werden.
Sobald ein stabiler Zustand erreicht ist, können Sie die Menge variieren um auf die nötige Erhaltungsgabe zu kommen.
Dies kann auch geschehen, indem Sie nur jeden zweiten oder dritten Tag etwas geben. Längere Pausen sollten nicht gemacht werden.
Beachten Sie jedoch, dass bei Stoffwechselprozessen nur langsam Veränderungen erfolgen, d.h. sich auch eine erneute Verschlechterung spät zeigt.

Hinweis: In Endogen-Fit® Arthrose ist eine ausreichende Menge Siliciumdioxid enthalten, so dass in der Regel auf die zusätzliche Gabe von Endogen-Fit® Silicium Basis verzichtet werden kann.

Inhaltsstoffe:
Aqua purificata, Apfelessig, Siliciumdioxid, Koriander, Kreuzkümmel, Muskat, Xanthan
Mehr über die Stoffe und deren Wirkung erfahrt Ihr hier.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.