Endogen-Fit® Arthrose

Die schlechte Nachricht zuerst:

Arthrose
ist eine nicht heilbare Gelenkerkrankung

Die gute Nachricht:

Es gibt trotzdem Möglichkeiten Ihrem Pferd so zu helfen, dass die Arthrose fast vergessen wird!

Um zu verstehen wie wir dorthin kommen, müssen wir uns etwas mit den Ursachen beschäftigen.

Die Ursachen der Arthrose
können alters-, belastungs-, oder auch ernährungsbedingt sein. Der Gelenkknorpel, der die Knochenenden überzieht und als Stoßdämpfer fungiert, wird zunehmend zerstört. Das Gelenk entzündet sich und der unter dem Knorpel liegende Knochen wird angegriffen. Dies verursacht starke Schmerzen. Das Pferd nimmt eine Schonhaltung ein, wodurch andere Gelenke, Muskeln und Sehnen übermäßig belastet werden können, was zu Verspannungen führt. Die, aufgrund der Schmerzen, eingeschränkte Bewegung führt zudem zu mangelnder Durchblutung und beschleunigt den Zerstörungsprozess des Knorpels. Zur Unterstützung bildet der Körper Knochen-/ Knorpelzubildungen um das Gelenk, was letztlich zu einer Versteifung führen kann.


 
Die Arthrose ist ein schleichender Prozess, der zu Beginn kaum wahrnehmbar ist. Das Pferd kann eine leichte Lahmheit zeigen, die sich aber nach einer kurzen „Warmlaufphase“ legt und so übersehen wird. Auffällig kann es auch bei der Hufpflege werden, wenn das Pferd sich weigert einen Huf zu heben, das Bein zu strecken oder bei längerem Verharren in der Pflegehaltung, den Huf zurückzieht um eine Ruhepause zu erhalten. Das Pferde keine Schmerzlaute kennen macht die Sache nicht einfacher.
Neue Gelenke einsetzen funktioniert beim Menschen, nicht jedoch beim Pferd.

Was können wir tun um unserem Pferd zu helfen?

1. Schmerzen lindern
Der erste Schritt kann nur sein die Schmerzen zu lindern. Dem Pferd eine schmerzstillende Spritze vor der Hufbehandlung zu geben ist zwar eine Lösung, aber nicht die beste und nachhaltigste. Um mit natürlichen Mitteln einen nachhaltigen Effekt zu erzielen haben wir eine Anleihe in der asiatischen Naturheilkunde, insbesondere der ägyptischen, chinesischen und indischen, gemacht. Dort werden zum Teil seit Jahrtausenden Kulturpflanzen zur Linderung von Entzündugen benutzt.
Besonders bewährt haben sich

Koriander (Coriandrum sativum)

der aufgrund seines hohen Gehaltes an Phytonährstoffen und ätherischen Ölen bei chronischen Entzündungskrankheiten als auch bei Infektionen geschätzt wird.

Kreuzkümmel (Cuminum cyminum L. – auch Cumin)
wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften besonders zur der Behandlung von Arthrose benutzt wird.

Muskatnuss (Myristica fragrans).
aufgrund der zahlreich enthaltenden ätherischen Öle wirkt die Muskatnuss adstringierend, antiseptisch und antibakteriell, sowie tendenziell beruhigend.

In Endogen Fit® Arthrose haben wir eine ausgewogene Mischung dieser Kulturpflanzen mit Apfelessig, zur Regulierung der Blutzuckerspitzen, sowie Silicium, zur Stärkung des wichtigen Bindegewebes, kombiniert.
Dieses flüssige Ergänzungsmittel lässt sich einfach dosieren und wird dem Futter beigegeben. Die Wirkung dieser Inhaltsstoffe entfaltet sich in der Regel schon nach 4 bis 6 Wochen.

2. Beweglichkeit unterstützen
Ist der erste Schritt getan, dann bemerken Sie schon nach kurzer Zeit wie sich die Beweglichkeit erhöht. Nun ist die Zeit für den zweiten Schritt gekommen.
Wie schon erwähnt hat der Körper genialerweise zur Unterstützung des geschädigten Gelenkes Knorpel gebildet. Allerdings behindern sie die Beweglichkeit. Sie können jedoch "zurückgeschoben" werden.
Hier ist die Hilfestellung einer/es Physiotherapeutin/en erforderlich. Sie/er können Ihnen zeigen mit welchen Bewegungen, in welcher Stärke, Sie Ihr Pferd dabei unterstützen können. Schritt für Schritt wird so die Beweglichkeit wieder gesteigert.

3. Bewegung fördern
"Immer in Bewegung bleiben" ist eine Grundregel für Mensch und Tier. Sind die vorstehenden Schritte absolviert wird sich Ihr Pferd wieder mit Freude bewegen wollen. Bewegung in Maßen, also keine tollen Hertzjagden und Springtuniere, sind die richtige Therapie. Weiten Sie die Dauer Schritt für Schritt aus und beide werden wieder Sie viel Freude miteinander haben.